•  
  •  

B U C H P R O J E K T E

(Verlagspublikationen)


  • ROMANE 

  • NOVELLEN 

  • ERZÄHLUNGEN  

  • SHORT STORIES

Roman (erscheint Mitte Oktober 2017; CH/D/A)

  • Stille Rebellionen

          Psychoanalytischer, gesellschaftskritischer Entwicklungsroman - mit Thriller-Elementen und erotischen Inhalten

Inhaltsbeschreibung

Was macht eine erfolgreiche Autorin erotischer Romane, wenn sie feststellt, dass sie hinter ihren Texten nicht mehr stehen kann? Sie legt sich mit ihrem Verleger an und beschließt, ab sofort andere Bücher unter ihrem eigenen Namen zu schreiben. So wird aus Dina Santino Jill Salinger, eine Autorin, die Geschichten aus dem wahren Leben erzählt, Geschichten vom echten Sex, von den sichtbaren und unsichtbaren Rebellionen ihrer Zeit.

Eindrücklich und trotzdem unaufgeregt, in einer gepflegten, beinahe schon »klassischen« literarischen Sprache, verfasste Sanela Tadić ihren ersten Roman.

KaMeRu Verlag (www.kameru.ch)
ISBN 978-3-906082-63-9

Jill Salinger ist unter dem Pseudonym Dina Santino bekannt für billige, seichte, aber umsatzstarke Pornografie in Buchform. In der Realität lebt die Autorin mit ihrem Kater Vincent, der mehr wahrnimmt, als man denkt, ein zurückhaltendes Leben fern von sexuellen Abenteuern und Affären, an denen sie kein Interesse hat. Nachdem ihr etwas Grausames widerfährt, erlebt sie innerlich eine Verwandlung, die ihren Instinkt auf außergewöhnliche Weise schärft…

»Manchmal müssen Menschen Zeiten durchleben, in denen sie gezwungen sind, ihre ganze Kraft aufzubringen, um zu erfahren, wie viel sie überhaupt von ihr haben. Eine Naturgewalt an Stärke in sich erkennen, die sonst nie zum Vorschein gekommen wäre.« 

»Eine solche Schriftstellerin wollte Jill immer sein. Wie Dina Santino, die keine Hemmungen und Tabus kennt, aber Jill Salinger sein, die sich nicht auf die Beschreibung sexueller Neigungen und Sehnsüchte ihrer Figuren beschränkt. Eine andere Art von Aphrodisiakum will sie ihren Leserinnen und Lesern verabreichen. Was Dina Santino für die Steigerung der Libido ist, will Jill Salinger für die ganze Existenz sein, in der das Lustempfinden nach dem eigenen Dasein wächst, das Verlangen nach einem freien, erfüllten Leben.«

Der Roman „Stille Rebellionen“ handelt von Menschen, die instinktiv gegen etwas oder jemand ankämpfen, sich dabei davor fürchten, ihr Inneres auszudrücken, um Haltung zu wahren und eine intakte Fassade aufrecht zu erhalten. Sie durchleben einen Rebellionsprozess von Verzweiflung und Widerstand, aber auch von innerer Reifung und Stärkung, bis hin zur Verwandlung leidender Protagonisten in sich erhebende, kämpferische Menschen.

ÖFFENTLICHE LESUNGEN: Termine werden noch bekanntgegeben!


Roman (in Arbeit; 2018; CH/D/A)

  • In der Gewalt der Gezeiten

              
           Details folgen


Erzählband (in Arbeit; 2018; CH/D/A)

  • Die Wunde und das Messer

         
          Details folgen

image-8083129-9f02745aba384a589f49b88c775c88f2.w640.png